Eva Batt über ihr neustes Werk


Neustes Heft im Gilgenreiner Verlag

Wind strich eine Schattenmelodie

von Gilgenreiner


Eva Batt hat zusammen mit der Schriftstellerin Christiane Schwarze ein grosses Projekt verwirklicht. Die Notenausgabe «Wind strich eine Schattenmelodie» ist nur ein Drittel des gesamten Projektergebnisses. Gleichzeitig wurden beim Baltrum-Verlag ein Lyrikband sowie eine Hör-CD publiziert. Die Komposition entstand im Jahr 2018 während eines zweimonatigen Künstlerstipendiums, welches den beiden Künstlerinnen vom Kanton Wallis und dem Verein artbellwald.ch gewährt wurde. Das Werk basiert auf dem Gedicht Vorausgegangen von Christiane Schwarze.

Die Komponistin Eva Batt sagt zum Werk:

„Das Gedicht Vorausgegangen handelt von zwei sich liebenden Menschen, die im irdischen Leben getrennt wurden. Der eine ist vorausgegangen, der andere bleibt hier auf Erden zurück.

Weit voneinander entfernt – und doch in ihrer Liebe vereint.

Es erschien mir für die musikalische Umsetzung passend, ein Duett für Violine und Kontrabass zu schreiben. Ich wollte Klänge und Klangfarben ausloten, die sich durch die Entfernung ihrer Tonlagen, aber auch in ihren Überschneidungen ergeben. Meiner Empfindung nach können Violine und Kontrabass auf besonders eindringliche Weise den Schmerz, die Hoffnung und den Trost dieser verlorenen und dennoch im Herzen weiterlebenden Liebe wiedergeben.“

Zurück

Copyright © 2020 Gilgenreiner Verlag | All Rights Reserved